BERUFLICHE TEILHABE & BILDUNG

 

Begleitende Dienste

Aufgabe der Begleitenden Dienste ist die individuelle Beratung, Unterstützung und Begleitung der Teilnehmenden und Beschäftigten auf dem Weg zurück ins Arbeitsleben: von der Aufnahme in das GPZ Friedrichshafen, über die berufliche Bildung bis zum Finden eines geeigneten Arbeitsplatzes und der Förderung des Übergangs auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. 

Die Mitarbeiterinnen der Begleitenden Dienste unterstützen die Teilnehmenden und Beschäftigten bei der sozialen und beruflichen Eingliederung. Sie beraten, informieren, organisieren und sind erste Ansprechpartner für Interessenten, Angehörige und gesetzliche Vertreter. Wichtig dabei ist es auf den Einzelnen individuell einzugehen und dessen Stärken und Interessen zu nutzen. In Zusammenarbeit mit den Fachkräften zur Arbeitsförderung ist das Anliegen, für jeden einen geeigneten Arbeitsplatz zu finden und die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen.

Nach dem Prinzip des „lebenslangen Lernens“ stehen dabei die (Weiter-)Bildung, Qualifizierung und persönliche Entwicklung im Vordergrund. Mit Blick auf die individuelle Lebenssituation berücksichtigen wir Ziele und Wünsche, um den Arbeitsplatz nach den Neigungen und Möglichkeiten der Teilnehmenden und Beschäftigten zu gestalten.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten der beruflichen Teilhabe und Bildung. Entsprechend vielfältig gestalten sich die Aufgabenbereiche der Begleitenden Dienste im GPZ Friedrichshafen:

Sozialer Dienst

  • Erstberatung von Interessenten über die Angebote zur beruflichen Teilhabe und Bildung im GPZ Friedrichshafen, gegebenenfalls Weitervermittlung
  • Unterstützung bei der Antragstellung für die Maßnahmen im GPZ Friedrichshafen
  • sozialrechtliche, sozialpädagogische und psychosoziale Beratung der Teilnehmenden und Beschäftigten
  • personen-, ressourcen- und lösungsorientierte Begleitung und Beratung im Arbeitsalltag sowie in Krisensituationen
  • Steuerung der Ziel- und Entwicklungsplanung, Dokumentation und Berichtswesen
  • Kooperation mit zuständigen Kostenträgern, Angehörigen, gesetzlichen Betreuern, Ärzten, sonstigen Bezugspersonen, Behörden, Fachdiensten
  • Kooperation und Vernetzung im Gemeindepsychiatrischen Verbund (GPV)
  • Teilnahme und Mitwirkung in diversen Teams und Arbeitsgruppen (intern und extern)
  • Mitarbeit bei der Durchführung von Bildungsmodulen und freizeitpädagogischen Angeboten

Bildungsbegleitung

  • Koordination der beruflichen Bildungsmaßnahme sowie individuelle Reha- und Förderplanung
  • durchgängige Bildungsbegleitung von Aufnahme bis Beendigung der Maßnahme
  • Koordination, Planung und Durchführung von Bildungsmodulen
  • Förderung, Planung und Unterstützung im Hinblick auf Anschlussmöglichkeiten nach Beendigung der beruflichen Rehabilitationsmaßnahme (beispielweise Integration auf den allgemeinen Arbeitsmarkt, in den Arbeitsbereich der WfBM, Sonstiges)

Integrationsassistenz

Mit der Integrationsassistenz unterstreicht das GPZ Friedrichshafen den Auftrag und die Zielsetzung, psychisch beeinträchtigte und seelisch behinderte Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren. Primäres Ziel ist es, einen Arbeitsplatz zu finden, der möglichst genau auf die individuellen Fertigkeiten und Fähigkeiten der jeweiligen Personen zugeschnitten ist.

  • Akquise und Kooperation mit betrieblichen Praktikumsstellen zur Schaffung und Pflege eines Firmennetzwerks
  • Vermittlung und Durchführung von betrieblichen Praktika
  • Förderung der Einrichtung von betriebsintegrierten Arbeitsplätzen für WfbM-Beschäftigte
  • Förderung der Einrichtung von betriebsintegrierten BBB-Plätzen für Rehabilitanden
  • fachliche Begleitung, Beratung und Unterstützung der Beschäftigten und Arbeitgeber am Arbeitsplatz
  • Förderung und Planung des Übergangs in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis mit Möglichkeiten der Beantragung von finanziellen Unterstützungsleistungen (unter Einbeziehung des Integrationsfachdienstes)

Die regelmäßige Überprüfung der Vermittlungsfähigkeit und die Förderung des Übergangs auf den allgemeinen Arbeitsmarkt erfolgt gemeinsam mit allen Beteiligten.

Gerne stehen wir für weitere Informationen zur Verfügung.

 

Bereichsleitung:

Michaela Alexandridis
Begleitende Dienste

Telefon: 07541 4094-119
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!