NETZWERKPARTNER

 

ZfP Südwürttemberg

Psychiatrische Institutsambulanz Friedrichshafen

Neben den (teil-)stationären Behandlungsangeboten des ZfP Südwürttemberg bietet die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) am GPZ in Friedrichshafen eine wohnortnahe, fachärztlich geleitete, ambulant-psychiatrische Behandlung an. Das Therapieangebot richtet sich an Menschen, die aufgrund ihrer psychischen Problematik einer spezifischen, intensivierten und länger andauernden Behandlung bedürfen. Insbesondere sollen Menschen erreicht werden, die am bestehenden Versorgungsangebot nur unzureichend teilhaben können, weil beispielsweise die Schwere der Symptomatik, mangelndes Krankheitsgefühl oder fehlende Krankheitseinsicht der Therapie entgegenstehen. Stärker Betroffenen kann somit ermöglicht werden, in ihrem gewohnten Lebensumfeld zu bleiben.

Die Therapie erfolgt im multiprofessionellen Team, um die Patientinnen und Patienten im Sinne eines ganzheitlichen, personenzentrierten und diagnosespezifischen Konzepts zu behandeln. Neben der medizinisch-psychiatrischen und psychotherapeutischen Behandlung erhalten die Betroffenen Unterstützung in den Lebensbereichen Arbeit, Wohnen, Familie und Freizeit. Diese leisten die Mitarbeitenden der verschiedenen Berufsgruppen, zum Beispiel SozialarbeiterInnen, Ergotherapeutinnen und -therapeuten sowie psychiatrische Pflegekräfte.

Die PIA arbeitet eng vernetzt mit regionalen Diensten zusammen. Bei Bedarf werden Hausbesuche durchgeführt. Betroffene Menschen und ihre Angehörigen werden über den Behandlungsprozess informiert und aktiv in Therapieplanung und -durchführung einbezogen. In einem Erstgespräch klären die MitarbeiterInnen, inwieweit die Behandlung einer Patientin oder eines Patienten in der PIA erforderlich ist.

 

Kontakt:

Doris Gührer
Psychiatrische Institutsambulanz Friedrichshafen

Telefon: 07541 4094-310
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.zfp-web.de

 

Ambulante Ergotherapie

Ein weiteres Angebot des ZfP Südwürttemberg am GPZ Friedrichshafen ist die ambulante Ergotherapie. Ziel der Behandlung ist, den Betroffenen durch aktivierende und rehabilitierende Maßnahmen mehr Handlungsfähigkeit für Alltag und Beruf zu vermitteln. Mit entsprechendem Rezept können auch Patientinnen und Patienten behandelt werden, die ärztlich nicht durch die PIA betreut werden.

 

Kontakt:

Kristin Ondrouschek
ZfP Südwürttemberg

Telefon: 07541 4094-315
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.zfp-web.de

 

Wohnen Ravensburg-Bodensee

Gemäß dem Gesetz für unterstützende Wohnformen, Teilhabe und Pflege (WTPG) wird das leistungsrechtlich stationäre Angebot der Eingliederungshilfe zwischenzeitlich als „Teilweise selbstverantwortete Ambulant Betreute Wohngemeinschaften“ (TABeWo) bezeichnet. Die Betreuung findet in vom ZfP angemieteten Wohnungen statt, in denen bis zu vier Personen zusammenleben. Das Angebot richtet sich an Menschen mit seelischer Behinderung, die einen komplexen Unterstützungsbedarf zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben haben. Die Förderung von Selbständigkeit und Selbstverantwortung steht im Vordergrund. Die notwendige Unterstützung erfolgt auf Grundlage eines individuellen Hilfeplans und wird in Form der persönlichen Assistenz geleistet. Tagesstrukturierende Angebote werden in den Räumlichkeiten des GPZ Friedrichshafen oder im Rahmen von Einzelaktivitäten in der Gemeinde erbracht.

Für psychisch kranke Menschen, die einen geringeren Hilfebedarf haben, bietet das ZfP Südwürttemberg Ambulant Betreutes Wohnen (ABW) an. Je nach Hilfebedarf werden die Klientinnen und Klienten in der selbst angemieteten Wohnung beraten, unterstützt und begleitet. Die Erschließung von Ressourcen des persönlichen sozialen Umfelds und der Gemeinde haben dabei Vorrang vor der professionellen psychiatrischen Hilfe.

Empfänger des Persönlichen Budgets haben die Möglichkeit, Unterstützungsleistungen beim ZfP Südwürttemberg einzukaufen. Die Auszahlungsform des Persönlichen Budgets bietet die Möglichkeit, psychiatrische und nicht-psychiatrische Hilfen zu mischen.

Für die Betreuung suchtkranker Menschen mit wesentlicher Behinderung im Bodenseekreis wurde eine Kooperationsvereinbarung zwischen der ANODE gGmbH und dem ZfP Südwürttemberg geschlossen. Auf Basis dieser Vereinbarung werden die Klientinnen und Klienten der ANODE gGmbH von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des ZfP betreut. Dementsprechend stehen auch die tagesstrukturierenden Angebote im GPZ zur Verfügung.

 

Kontakt:

Maren Hahnefeldt
ZfP Südwürttemberg

Telefon: 07541 4094-314
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.zfp-web.de